Allgemein, Stil
Schreibe einen Kommentar

Aus dem Glasreich

Haus mit Fenster im Glasreich in Schweden Smaland

Bei einem meiner ersten Besuche in Schweden tauchte auf einmal der Begriff Glasreich auf. Was konnte das sein? Es klang ein wenig nach Disney, auf jeden Fall touristisch und nicht schwedisch – was ich damals darunter so verstand. Über rote Häuschen aus Holz und Elche war ich schon hinaus, aber dennoch.

Fenster mit Geschichte

Das Glasreich, oder Glasriket auf Schwedisch, ist eine Region im Süden Schwedens, in der die Glasbläserei eine lange Tradition hat. Es entstand Ende des 19. Jahrhunderts in Småland, zwischen Växjö und Kalmar, weil hier die Bedingungen für die Glasproduktion günstig waren, es gab viele Flüsse und viel Holz. Man stellte dort vor allem Gebrauchsglas her, wie Fenster, Flaschen und Trinkgläser.

Ich besuchte einmal die Glashütte von Orrefors, einem Ort im Glasreich mit gleichnamiger Glasbläserei, und fand es in der Tat ziemlich touristisch; aber man konnte den Glasbläsern bei der Arbeit zuschauen, die Hitze im Gesicht spüren und staunen, wie man aus einem glühenden Klumpen ein feines Glas zaubert. Fasziniert beobachtete ich, wie vor meinen Augen Kunstwerke entstanden. Unter dicken Handschuhen und Lederschürzen schwitzend, schufen die Glasbläser gleichzeitig beherzt und zart fragile Gefäße, es zischte und rauchte überall.

Ich begann, auf schwedischen Flohmärkten nach Glasvasen und Gläsern Ausschau zu halten. Es gab einige schöne Stücke, manche deutlich im Stil einer anderen Zeit. Ich bin sonst nicht unbedingt ein Glasfan, das liegt vielleicht daran, dass es in dem 80er Jahre – Zuhause meiner Kindheit viel Glas gab.

Anlässlich einer Recherche beschäftigte ich mich noch intensiver mit diesem Handwerk, und entdeckte die Geschichte dahinter, die auch die eines Niedergangs, eines Ausverkaufs ist (dazu gibt es einmal einen eigenen Beitrag). Heute gibt es nur noch wenige der vielen Glasbläsereien, die der Gegend ihren Namen und früher den Menschen Arbeit gaben.

Eine Glasbläserei, die heute noch besteht, ist die Kosta Boda AB, dazu geht es hier weiter.

 

 

 

 

Werbung:

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Glasreich

Info: Diesen Beitrag habe ich aus freien Stücken und unbeeinflusst geschrieben, ohne eine Gegenleistung dafür zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.