Alle Artikel in: Allgemein

Schwarzweiß-Foto von Dynamitstangen "Extradynamit" von alfred Nobel

Friedensnobelpreis 2018 – „Leaving the concept of shame“

Foto: Copyright © The Nobel Foundation
Image provided by the Nobel Foundation

Friedensnobelpreis 2018

Am 10. Dezember 2018 erhalten Denis Mukwege und Nadia Murad den diesjährigen Friedensnobelpreis, weil sie den Einsatz sexueller Gewalt als Waffe in bewaffneten Konflikten bekämpfen. Ein Nachsatz der Begründung berührte mich besonders.

Eine friedlichere Welt …

Berit Reiss-Andersen, die Vorsitzende des norwegischen Nobelkomitees, trat am 5.Oktober 2018 vor die Presse und verkündete, dass Denis Mukwege und Nadia Murad in diesem Jahr den Friedensnobelpreis erhalten. Mehr lesen...

Rote Dahlie, voll erblüht, mit Knospe, vor einem Teil einer Weltkarte.

Vom Blühen und von Dahlien

Was mir ein Dahlien-Strauß über das Blühen sagen wollte. Und woher haben diese Blumen eigentlich ihren Namen?

Blumen an der Ausfallstraße

Neulich, auf einem Feld zum Blumen-Selbst-Pflücken bei Freiburg: Dahlien in Rot, Weiß, Gelb und Pink, in Knospen und in voller Blüte. Ich nahm mir eines der Messer, die vertrauensvoll unangebunden dort lagen, und schnitt los.

Voll erblühte, aber auch Knospen sollten es sein, ich wollte noch ein paar Tage zusehen, beim Öffnen und Entfalten. Erst, als ich mit meinem Strauß den Acker verlassen wollte, sah ich das  Schild: „Dahlien 70 Cent. Die Knospen gehen in der Vase nicht auf!“ Mehr lesen...

Aufzählung der Zutaten für Zimtschnecken

Tag der Zimtschnecke – Kanelbullens Dag

Zimtschneckentag – Kanelbullens Dag

Der vierte Oktober – bei uns oft ein Brückentag, ein Tag zur Pflege des Wiesn- oder des Muskelkaters nach der ersten und letzten Herbstwanderung – hat in Schweden eine leckere und duftende Hauptperson: Die Zimtschnecke!

Loblieb auf die Zimtschnecke

Ich bin ihnen verfallen, als ich zum ersten Mal in Schweden war. Überall lagen sie, in Cafés gleich vorne auf der Theke unter einem Glasdeckel, in Bäckereien, in der Tankstelle, im Supermarkt sogar inklusive Papierförmchen fertig in der Tiefkühltruhe. Seitdem schnuppere ich schon, wenn ich gerade über die Grenze fahre oder noch am Gepäckband stehe. Mehr lesen...

Bei der Reise Norwegen auf Ökosiegel achten.

Norwegen nachhaltig – Ökosiegel Reisen

Logo: www.svanemerket.no

Lyseford, Geiranger, Preikestolen, die Lofoten… die Liste der Sehenswürdigkeiten in der Natur Norwegens ist lang.  Touristenscharen ziehen jedes Jahr durchs Land, die eine Menge Abgase und Müll verursachen und Ressourcen verbrauchen.

Nachhaltig reisen in Norwegen

Seien wir ehrlich, am besten wäre es für die Umwelt, wenn wir gar nicht mehr verreisen würden. Oder nur noch per Rad, mit der Bahn, auf jeden Fall nicht mit dem Flugzeug oder Kreuzfahrtschiffen. Um dann vor Ort möglichst nichts zu essen und zu trinken. Die Alternative wäre, wenigstens auf  Öko-Labels zu achten, und „grønne ferie“, also „grüne“ Ferien zu machen. Es gibt verschiedene solcher Labels: Mehr lesen...

Britt-Marie war hier, aber

Man findet keinen richtigen Draht zu ihnen, versucht es weiter, entdeckt sogar Züge, die man nicht vertiefen möchte – mit Büchern ist es manchmal wie mit Menschen.

Ich wollte sie gerne mögen

Einige Zeit zuvor hatte ich „Ein Mann namens Ove“ gelesen – natürlich, nachdem jeder schon die Verfilmung mit Rolf Lassgård als Ove gesehen hatte. Erwartet hatte ich einen albernen Rentner-Blockwart-Klamauk; danach reihte ich mich gerne ein in die Lobeshymnen über diesen Erstling von Fredrik Backman.  Darum soll es hier aber nicht gehen. Oder vielleicht doch, denn ich entwickelte gewisse Erwartungen. Mehr lesen...

Kirchenschiff Egersund Norwegen

Ostern – Den Umweg nehmen

Ostern steht vor der Tür – die meisten von uns wissen, worum es dabei geht, wir kennen die Osterbotschaft in- und auswendig, denken wir. Für unbekannte Eindrücke sorgte bei mir einmal ein Ostern in der Fremde.

Vertrautes in fremdem Gewand

Ich verbrachte vor vielen Jahren das Osterfest in Schweden, auf einer kleinen Insel an der Westküste, in einer alten Holzkirche, an der ein Schiffsmodell von der Decke hing. Die Lieder erkannte ich zum Teil an der Melodie wieder, ich verstand damals vieles nicht auf Anhieb. Den Inhalt der Gebete schloss ich, kindheits-sonntäglich geschult, aus ihrem Platz in der Liturgie. Mehr lesen...

Die Saat des Guten

Internationaler Frauentag – eine Stimme für die leise Saat.

Frauenkampftag

Der Internationale Frauentag oder Weltfrauentag heißt in Dänemark auch Kvindekampdagen – Kampf also, immer noch? Im Deutschen nennen wir ihn selten so, vielleicht trauen wir uns nicht.

Zu schnell taucht Kritik auf, wenn Frauen ihre Stimme erheben, dann heißt es etwa, der Feminismus würde zu weit gehen. Schön behandelt in der Spiegel-Kolumne von Margarete Stokowski: Natürlich ist er zu weit gegangen, schreibt sie.

Dabei gibt es  – daneben – viele Gelegenheiten, eine leise Saat zu säen. Mehr lesen...

Walhalla für alle – Polar Music Prize 2018 für Metallica

Worte für Musik zu finden ist ist eine Kunst – hier ist es gelungen.

Den schwedischen Polar Music Prize bekommen jedes Jahr Künstler für besondere Leistungen in der Musik, in den beiden Sparten Pop und Klassik.

Dieses Jahr erhalten ihn das Afghanistan National Institute of Music (ANIM) und sein Gründer, Dr. Ahmad Sarmast, und – Metallica.

Die Begründung für Metallicas Ehrung gefällt mir, ich zitiere aus der Pressemitteilung:

„Not since Wagner’s emotional turmoil and Tchaikovsky’s cannons has anyone created music that is so physical and furious, and yet still so accessible. Through virtuoso ensemble playing and its use of extremely accelerated tempos, Metallica has taken rock music to places it had never been before. In Metallica’s world, both a teenage bedroom and a concert hall can be transformed into a Valhalla. The strength of the band’s uncompromising albums has helped millions of listeners to transform their sense of alienation into a superpower.“ Mehr lesen...

Semla – ein Kaloriengedicht

Semla. Lecker. Ein schwedisches Gebäck zum Beginn der Fastenzeit.

Fettisdagsbulle

Semla, in der Mehrzahl Semlor, sind ein Gebäck aus fluffigem Hefeteig mit Kardamom, das mit einer Marzipan-Sahne-Mischung gefüllt ist. Unter den abgeschnittenen Deckel kommt noch einmal Schlagsahne, Deckel drauf, etwas Puderzucker, fertig. Diese Köstlichkeiten gibt es in Schweden schon ab Weihnachten, obwohl sie, wie der Name Fettisdagsbulle sagt, ihren Ursprung in der Fastenzeit haben.

Noch einmal Kalorien satt

Am Fastnachtsdienstag, dem Fettisdag, durfte man früher zum letzten Mal vor der Fastenzeit etwas Fettes essen, also entstanden die Semlor. Fettisdag ist aus der Wortkombination „den feta tisdagen“, also „der fette Dienstag“ entstanden. Mehr lesen...

Sven-Harrys Kunstmuseum in Stockholm

Bild: „Sven-Harrys konstmuseum “ von Ola Fogelström. Lizenz: CC BY 3.0

Ein Museum, das selbst ein Kunstwerk ist: Das Sven-Harrys Kunstmuseum in Stockholm.

Kunst an sich und innen

„The Secrets of Couture“ heißt die Ausstellung, die noch bis zum 2. April 2018 im Sven-Harrys Kunstmuseum in Stockholm zu sehen ist. Sie verspricht einzigartige Einblicke in die Welt der Haute Couture, und behandelt unter anderem die Frage, wie das traditionelle Handwerk mit den heutigen Anforderungen an Materialien und Nachhaltigkeit umgehen kann. Mehr lesen...